Möbius, Karl

Karl Möbius an Ernst Haeckel, Berlin, 5. März 1892

Königl. Museum für Naturkunde. | Zoologische Sammlung. | Fernsprech-Anschluss | Amt 3, No: 8936. | Journ.-No. 227. | Berlin N. 4, d. 5. März 1892 | Invalidenstrasse 43.

Hochgeehrter Herr Kollege!

Nehmen Sie herzlichen Dank an für die Zusendung Ihres ultra-Darwinianen Säugetieres. Ich hätte den Jubel der heitern Versammlung mit anhören mögen, in deren Mitte es || ans Licht trat und regelrecht beschrieben wurde.

Gern würde ich Ihnen für diese Bereicherung des Berliner Museums ein Exemplar von Hatteria punctata schicken, wenn Doubletten da wären. Vielleicht können Sie dieses Proreptil kaufen bei Reischeck in Wien || (k. k. Hofmuseum), bei dem Naturalienhändler Edward Gerrard, 61 College Place, London oder durch Prof. Parker Dunedin, Neuseeland erlangen.

Mit freundlichem Gruß

Ihr

ergebenster

K Möbius

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
05-03-1892
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 25737
ID
25737