Möbius, Karl

Karl Möbius an Ernst Haeckel, Kiel, 11. Mai 1875

Kiel, d. 11. Mai 1875.

Verehrter Herr Kollege!

Unter verschiedenen literarischen Zusendungen, welche während meiner Mauritiusreise hier eingetroffen sind, finde ich auch Ihre Anthropogenie als ein gütiges Geschenk von Ihnen, für welches ich Ihnen aufs beste danke. Die Frische und Klarheit, mit welcher Sie die Materie dieser Schrift zur Darstellung bringen, ist außerordentlich anziehend für mich.

Auf dem Korallenriff bei Mauritius habe ich eine Menge Buch- und Museumszoologie in lebendige Anschauungen verwandeln können. Die reichen || Sammlungen, welche ich dort gemacht habe, werden erst im Spätsommer und Winter hier eintreffen. Spongien waren reichlich vorhanden. Die Kalkschwämme werde ich Ihnen zuschicken, sobald die Sammlungen hier sind.

Mit freundschaftlichem Gruß

Ihr

K Möbius.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
11-05-1875
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 25706
ID
25706