Ostwald, Wilhelm

Wilhelm Ostwald an Ernst Haeckel, Grossbothen , 25. Mai 1914

WILHELM OSTWALD

GROSS-BOTHEN, DEN 25. Mai 1914

LANDHAUS ENERGIE

Lieber und verehrter Freund:

Ich habe absichtlich einige Zeit vergehen lassen, bevor ich Ihnen auf Ihr Schreiben vom 11. d. M. antworte, denn ich kann Ihnen nicht verschweigen, dass sein Inhalt mich sehr erschüttert hat. Nicht die Geldfrage; die 15000 M, um welche wir verschiedener Meinung sind, würden sich im Notfalle anderweit beschaffen lassen. Wohl aber Ihre Erklärung am Schlusse des Briefes, dass wenn der Vorstand des DMB sich nicht Ihrer Auffassung anschlösse, Sie auf alle Mitwirkung an der Bundesarbeit verzichten und eventuell Ihre Stellung als Ehrenpräsident niederlegen würden.

Dass eine verhältnismässig untergeord-||nete Angelegenheit Sie zu einer solchen Erklärung

veranlassen konnte, ist das, was mich getroffen hat. Ich muss daraus schliessen, dass Sie innerlich mit der Arbeit des Bundes so unzufrieden sind, dass sie diese geringer anschlagen, als jenen Geldbetrag. Diese Einsicht trifft mich wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

Denn ich kann mich keiner mündlichen oder schriftlichen Äusserung von Ihnen erinnern, welche mich auf eine solche Stellungnahme Ihrerseits hätte vorbereiten können.

Ich bitte mir also mitzuteilen, welche Gründe Ihnen Ihre [! ] Verhältnis zum DMB so locker

gemacht haben, dass Sie es so leicht zu zerreissen gewillt sind. Ich || verspreche Ihnen, mich alsbald daraufhin zu prüfen, wie gross mein Anteil an diesem Zustande ist, und mich alsbald von der Leitung des Bundes zurückzuziehen, wenn es sich erweisen sollte, dass die von Ihnen missbilligte Seite seiner Betätigung mit meiner Person zusammenhängt.

Wenn Ihnen einen Brief zu schreiben nicht erwünscht sein sollte, so bin ich natürlich auch zu einer mündlichen Aussprache zur Verfügung. Ohnedies habe ich am nächsten Montag nach Jena zum Zweck der Ferienkurse des DMB zu reisen.

Als einen Nachklang Ihrer mir unvergesslichen Geburtstagsfeier bitte ich die beiliegende Schrift (das erste Exemplar, das ich erhalten habe) anzunehmen.

Ihr herzlich ergebener

W Ostwald

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
25-05-1914
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 23784
ID
23784