Proelß, Johannes

Johannes Proelß (Frankfurter Zeitung) an Ernst Haeckel, Frankfurt a.M., 14. Juli 1881

Frankfurter Zeitung

und

Handelsblatt.

Redaktion.

Frankfurt a. M., den 14. Juli 1881

Hochverehrter Herr Professor!

Seit einiger Zeit an die Spitze des Feuilletons der Frankfurter Zeitung gerufen, empfinde ich es als Bedürfniß, einige der ersten Führer des deutschen wissenschaftlichen Freisinns für die Mitarbeit anzuwerben. Sie sind einer der wenigen Denker und Forscher, welche in der Lage sind, Fragen der Wissenschaft klar und verständlich für ein größeres Laienpublikum zu behandeln. Gewiß tragen Sie irgend ein Thema in der Seele mit sich herum, für das Sie gern einmal eine größere Gemeinde interessiren würden. Unsere Zeitung, die verbreitetste der deutschena Blätter großen Styls, würde stets gern Ihnen die Rostra bieten. Ich bin in der Lage, Ihnen für ein Feuilletons ein Honorar von 100 M. zu gewähren.

Hochachtungsvoll

Ihr ergebener

Joh. Proelß.

a eingef: deutschen

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
14-07-1881
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 22739
ID
22739