Vogt, Carl

Carl Vogt an Ernst Haeckel, Genf, 30. April 1870

Genf d. 30ten April 70.

Lieber Freund!

Darf ich Sie um eine kleine Auskunft bitten? Wir stecken hier mitten in Unterrichtsreformen und es wäre mir sehr erwünscht, unverzüglich einige Notizen über das Budget der Universität Jena zu haben. Ich will meine Fragen präcisiren.

1. Wieviel kostet die Universität jährlich im Ganzen?

2. Wieviel betragen die Besoldungen des lehrenden Personals?

Es wäre mir lieb, die Höhe der Besoldungen im Einzelnen zu kennen – die Namen brauche ich nicht dazu – z. B. Medicinische Fakultät№ 1 hat

№ 2 hat etc.

3. Wieviel beträgt die Zulage die ein Professor (im Jahre oder Semester) durch Honorar hat. Das kann freilich nur grosso modo angegeben werden, da es eine variable Größe ist.

4. Wieviel ordentliche und außerordentliche Professoren, also besoldete Lehrstühle, haben Sie in den Fakultäten?

5. Was kosten einige Etablissements und zwar.

a. Die Bibliothek.

b. Der botanische Garten.

c. Die Museen.

d. Zoologisches und physiologisches Laboratorium.

Ich denke Ihr Quästor, Administrator oder wie der Betreffende sonst heißen mag, sollte die mir nöthigen Ziffern in einigen Minuten zusammenstellen können. Für mich wären sie bei den jetzigen Discussionen von großem Werthe.

Ihnen und Gegenbaur bin ich für die Unterstützung in der Aquariumsfrage außerordentlich dankbar. Vor der Hand ist indessen, wie ich einigermaßen voraus sah, die Geschichte so tief in das Wasser gefallen, daß selbst Carpenter mit seinem Schleppnetz und Stachelschwein sie schwerlich heraus holen könnte, um so weniger, als || auf dem Ocean der östreichischen gemüthlichen Anachie nirgends eine Boje angebracht ist, die den Ort der Versenkung angeben könnte. Ich sagte damals Stremayr’n gleich, in 4 Wochen müsse die Sache beschlossen und unterschrieben sein, sonst sei sie futsch – Schade drum! Vor ein Paar Tagen sprach ich drüber mit Plonplon – dem geht aber der Allerwertheste dergestalt mit Grundeis gegen das Plebiscit, daß er für gar nichts Anderes Sinn hat. Wäre schön, ein Observatorium in Villafranca!

Mit Virchow werde ich wohl ein kleines Sträußchen bekommen wegen seines Vortrages über Menschen- und Affenschädel. Nur bin ich noch nicht ganz im Reinen wo ich die Sache abladen soll.

Mit besten Grüßen

Ihr

C. Vogt

P.S. Claparède hat keinen guten Winter gehabt. Ich fürchte sehr für ihn.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
30-04-1870
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 17721
ID
17721