Verworn, Max

Max Verworn an Ernst Haeckel, Göttingen, 15. Februar 1907

Göttingen 15.II.07.

Hochverehrter und lieber Herr Professor!

Zum heutigen Tage wie immer die allerherzlichsten Glückwünsche für das folgende Lebensjahr! Sie waren, als wir Sie im vorigen October zuletzt in Jena sahen, wieder so frisch und kräftig wie früher. Da brauchen wir nur zu wünschen, dass das nun auch wieder dauernd so bleibt. Möchten wir, wenn wir Sie das nächste Mal, hoffentlich Ende April, in Jena wiedersehen, wieder zu einem frohen und anregenden || Aufstieg zur „Ernst-Haeckel-Höhe“ bereit sein!

Bei uns geht es leider augenblicklich recht schlecht. Meine Schwiegermutter, die seit mehreren Jahren bei uns lebt, hat vor 14 Tagen eine Apoplexie gehabt und befindet sich augenblicklich in einem sehr traurigen Zustande. Wir hoffen zwar, dass sie noch einmal wieder in die Höhe kommen wird, aber es kann bei ihrem Alter von nahezu 79 Jahren auch anders kommen. Jedenfalls ist meine Frau sehr niedergedrückt und es ist für uns eine recht schwere Zeit. ||

Ich bin vorläufig noch mit meinem „physiologischen Practicum“ beschäftigt, das hoffentlich bis zum Sommer-Semester gedruckt sein wird. Dann kommt die neue Auflage der „Allgemeinen Physiologie“ dran, die dann seit länger als einem Jahre erwartet wird und dann bin ich mal wieder frei für was Neues. Das erste soll eine „Allgemeine Physiologie des Nervensystems“ sein und ich bin ungeduldig, endlich damit anzufangen.

Vor einigen Tagen war ich in Berlin. Dort hörte ich von Engelmann, dass der Jesuitenpater Wasmann dort in der || Singakademie Vorträge über Entwicklungslehre halten wird und dass Waldeyer, Plate und andere die Absicht haben, ihm öffentlich zu opponieren. Ich bin gespannt, was dabei herauskommen wird. Etwas neues jedenfalls nicht, und mir scheint die ganze Geschichte eine fürs Publicum zurechtgemachte Schaustellung zu sein. Wozu diese Discussion mit einem Jesuiten?

Von Leo Schultze würde ich gern mal wieder etwas hören. Er schweigt sich eben aus.

Nun viele herzliche Grüsse von meiner Frau und mir und beste Empfehlungen an Ihre verehrte Frau Gemahlin.

Ihr getreuer

Max Verworn.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
15-02-1907
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 17446
ID
17446