Verworn, Max

Max Verworn an Ernst Haeckel, Göttingen, 9. Juli 1901

Göttingen 9. Juli 1901.

Hochverehrter Herr Professor!

Das Christenthum und die Armee sind die Grundlage des Preussischen Staates. Das beiliegende Bild, das mich Ihnen in der Amtstracht der Göttinger Professoren zeigt und in Gemeinschaft mit einem Vertreter der bewaffneten Macht, wird Ihnen einen Begriff über diese Thatsache geben. Das Gewand des Göttinger Professors ist das der Frömmigkeit und seine einzig ebenbürtigea Gesellschaft ist das Militär.

Um meiner Frömmigkeit auch den richtigen || Hintergrund zu geben, bin ich nun im Begriff eine „Zeitschrift für allgemeine Physiologie“ zu gründen, von der ich Ihnen beiliegend den Prospect übersende. Sie werden daraus sehen, wie schnell und tief die Lehren der wahren christlichen Kirche bereits in mir Wurzel geschlagen haben. Indessen um erfolgreich den Teufel bekämpfen zu können brauche ich die Unterstützung anderer glaubensstarker Männer und da glaube ich nichts besseres thun zu können, als mich vertrauensvoll an Sie zu wenden, hochverehrter Herr Professor, mit der Bitte, das zeitgemässe Unternehmen bei Gelegenheit || freundlichst durch einen Vortrag aus der allgemeinen Physiologie zu unterstützen. Sie ergreifen so oft die Feder, um über irgendwelche allgemein biologischen Fragen zu schreiben, dass ich die Bitte wage, Sie möchten mir gelegentlich etwas davon für die neue Zeitschrift zukommen lassen. Als alter treuer Schüler hoffe ich keine Fehlbitte zu thun.

Sollte Sie ihr Weg in den Ferien hier in der Nähe vorbeiführen, so würden wir uns riesig freuen, wenn sie uns in Göttingen besuchten. Ich selbst werde erst Ende August abreisen und dann ein paar Tage wieder in Jena verbringen, wo ich Sie leider nicht mehr zu || treffen fürchte. Von Jena will ich über München, das ich noch nicht kenne, nach Verona, Ravenna und Belmonte zu meinem Schüler Baglioni, um dort das Italienische Landleben abseits von der grossen Strasse zu geniessen und dann Mitte September nach Turin zum internationalen Physiologen-Congress zu gehen. Von dort geht es dann direct durch nach Hamburg zur Naturforscher-Versammlung.

Inzwischen bitte ich Sie uns Ihrer verehrten Frau Gemahlin bestens zu empfehlen und alle Freunde in Jena zu grüssen und bleibe selbst mit herzlichstem Gruss stets

Ihr getreuer

Max Verworn.

a eingef. mit Einfügungszeichen: einzig ebenbürtige

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
09-07-1901
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 17431
ID
17431