Seebeck, Moritz

Moritz Seebeck an Ernst Haeckel, Jena, 27. Juli 1862

Verehrter Herr Professor,

Der Gehalt von 200 Thlr. neben dem Ihnen schon bewilligten von 100 Thlr. ist Ihnen nun völlig sicher. Ich habe durch Herrn Minister von Watzdorf die Nachricht heute in derselben Stunde erhalten, in welcher, wie ich höre, Ihre nahe bevorstehende Trauung der kirchlichen Gemeinde verkündet worden ist. Möge der Segen, der Ihnen da für Ehe und Haus erfleht worden ist, auch auf jenen kleinen Summen liegen, zur immer frohen Verwendung und namentlich auch zur immer || volleren Mehrung!

Mit diesem aufrichtigen Wunsche in herzlicher Hochachtung treu ergeben

Ihr

Seebeck

Jena den 27. Juli

1862.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
27-07-1862
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 14768
ID
14768