Fürbringer, Max

Max Fürbringer an Ernst Haeckel, Klosters , 25 . August 1 9 00

Klosters, 25.8.1900.

Lieber Freund!

Sei herzlichst bedankt für Deine lieben Briefe. Wir senden Dir wiederholt unsere allerherzlichsten Wünsche für Deine Reise – von der wir übrigens annehmen, dass sie nicht Deine letzte grössere Tropenreise sein wird – und begleiten Dich auf derselben, wie gern, mit unseren besten Gedanken und wärmsten Empfindungen. Möge sie Dir in jeder Hinsicht ein Quell der Freude und Erfrischung sein! Und inniger freuen wir uns auf das Wiedersehen, wie schön, wenn unser neues Heim, das wir in Heidelberg aufschlagen wollen, den von Asien nach Jena zurück kehrenden noch vor der Ankunft in Jena gastlich empfangen dürfte, wenn überhaupt Du nicht allein der Einweiher, sondern auch der öfterste Besucher unseres Gastzimmers würdest! || Mit Jena wollen wir sehr gute Nachbarschaft halten und denken wohl des Öfteren dahin zurückzukommen, um auf Forst und Schweizerhöhe die alten lieben Erinnerungen aufzufrischen, um uns an warmen Menschen und blumenreichen Wäldern zu erfreuen.

Hoffentlich kommt auch die Frage meines Nachfolgers in den von Deinen Wünschen angegebenen Bahnen zur glücklichen Lösung und Entscheidung. Möge der ganze Verlauf der Angelegenheit Dir einen in jeder Hinsicht lieben, treuen und tüchtigen Collegen bringen, mögen das Jenenser Zoologische Institut und die Anatomische Anstalt immer Arm in Arm zusammen marschiren! Ich will dazu mein Bestes thun.

Nochmals herzlichsten Dank für Deine Freundschaft und Güte und alles Gute für Dich und Deine Lieben

Dein

M. Fürbringer.

[Nachschrift von Fanny Fürbringer]

Lieber Herr Professor und Adoptivvater, auch ich möchte Ihnen noch selbst die wärmsten Wünsche mit auf den Weg geben un d Ihnen ein frohes Wiederkehren in Heidelberg und Jena zurufen. Wie schwer es mir wird unser liebes idyllisches Jena mit seinen alten guten Freunden zu verlassen, können Sie sich nur vorstellen, wenn Sie sich ausmalen, daß Sie es selbst thun sollten. Doch es muß sein! Ueber Raumund Zeit wollen wir gute und treue Freundschaft halten.

In freundschaftlicher Verehrung

Ihre treu ergebene

Fanny Fürbringer.a

a Nachschrift am linken Rand von S. 2: Lieber Herr … Fanny Fürbringer.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
25-08-1900
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 1334
ID
1334