Strasburger, Eduard

Eduard Strasburger an Ernst Haeckel, Bonn, 5. Januar 1887

Bonn d. 5.I.87

Lieber Freund,

meine Antwort habe ich um einige Tage verschoben, so sehr es mich auch drängte Dir für Deine freundschaftlich-liebenswürdige Dedication zu danken. „Das ist so echt Haeckel“ meinte meine Frau als ich ihr Dein Geschenk zeigte, „derjenige Mensch der Dir die meisten Beweise von Freundschaft in Deinem Leben gegeben hat“. Das ist auch das was ich empfinde und ich kann auch noch hinzufügen, dass kein Mensch || einen grösseren Einfluss auf meine ganze Laufbahn ausgeübt hat, als Du! Du warst es dir mir im richtigen Augenblick die Hand reichte, der mich nach Deutschland und in die deutsche akademische Laufbahn brachte und der somit meine ganze Zukunft bestimmt hat. Und so sehe ich es als ein grosses Glück an, dass mich der Zufall in meiner Studienzeit nach Jena und in Deine Nähe führte, in der ich eine Fülle idealer Begeisterung für meine Lebensaufgabe schöpfte. Das danke ich Dir alter Freund || in treuer Dankbarkeit und hat es mich mit viel grösserem Stolz erfüllt von Dir in Deiner Dedication als theurer Freund, denn als berühmter Botaniker bezeichnet zu werden.

Dass ich nicht sofort Deinen lieben Brief beantwortete, hing damit zusammen, dass ich Dir auch gleichzeitig über den Erfolg unserer Beratungen berichten wollte. Die Ansichten gingen etwas auseinander und führten im Resultat dahin, dass Ludwig primo loco, Chun secundo loco und Nussbaum tertio loco genannt worden sind. Es unterliegt kaum || dem Zweifel dass Ludwig berufen wird und auch annimmt, so dass ich nur Ludwig somit demnächst als Collegen zu begrüssen hätte. Nun, nach dem was Du mir in Berlin gesagt hast, dürften wir ja nicht schlecht mit ihm fahren. Thatsächlich war es auch der einzige Candidat der Medicin, wenigstens zum Theil, studirt hat. Er war 6 Semester lang Mediciner und ging dann erst zur philosophischen Facultaet über. Die Mittheilung über unsere Vorschläge bitte ich Dich aber zunächst noch als discret zu betrachten, der Beschluss ist nur in der math.-naturw. Section gefasst, doch da einstimmig, so ist er für die ganze phil. Facultaet bindend.

Ich drücke Dir herzlich die Hand und grüsse vielmals Deine liebe Frau

Dein treuer

E. Strasburger

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
05-01-1887
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 12746
ID
12746