Strasburger, Eduard

Eduard Strasburger an Ernst Haeckel, Bonn, 5. Novembe r 1882

Bonn d. 5/11 82

Lieber Freund,

gestern starb Troschel. Ich werde mir alle Mühe geben, um für Deine Berufung hierher zu wirken. Zugleich bitte ich Dich aber mir zu schreiben, wer sich sonst noch für diese Stelle qualificiren würde. Verfasse Deinen Brief bitte so, dass ich ihn der Facultät vorlegen kann. Die grösste || Freude wäre es für mich wenn Du hierher kämest, bist Du doch der einzige unter den mir bisher bekannt gewordenen Zoologen den ich für wirklich genial halte. Abgesehen von meiner Zuneigung zu Dir, muss ich aber wünschen, dass die hiesige Stelle von einem möglichst bedeutenden Gelehrten besetzt werde. Wie weit meine Collegen sich an Deiner Richtung stossen werden, || kann ich noch nicht vollkommen übersehen. Was die hiesigen Einrichtungen anbetrifft, so ist eine grosse Sammlung da, vorwiegend ausgestopfter Thiere; von Institut so gut wie gar nichts; doch soll die ziemlich grosse Troschel’sche Wohnung zu diesem Zwecke eingerichtet werden.

Also auf baldige Nachricht

Mit herzlichen Grüssen

Dein

E. Strasburger

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
05-11-1882
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 12736
ID
12736