Strasburger, Eduard

Eduard Strasburger an Ernst Haeckel, Warschau, 9. Januar 1869

Warschau d. 9/1 1869.

Lieber Freund und College!

Der gestrigea Tag wird mir lange in Erinnerung bleiben, er brachte mir die Erfüllung meiner sehnlichsten Wünsche. Gleichzeitig mit Ihrem Briefe habe ich auch einen Brief vom Curator empfangen, die Anerbietung einer ausserord. Professur nebst Direction des Instituts und Botanischen Gartens enthaltend.

Sie können sich leicht meiner und meiner Eltern Freude beim Empfang dieser Nachricht vorstellen und das Einzige was || mir in jenem Augenblicke nur fehlte, war dass ich Ihnen nicht um den Hals fallen und Ihnen für dieses Glück danken konnte.

Nun ich will das versäumte aber bald nachholen und wenn alles nach Wünschen geht, denke ich schon nach 6 bis 8 Wochen in Jena zu erscheinen.

Wie herrlich die Verwendung der oberen Räume des Instituts für Zoologie!, wir wollen immer in wissenschaftlichem und herzlichem Verbande gemeinschaftlich || wirken. Dieser Gedanke erfüllt mich mit unsäglicher Freude und ich kann den Augenblick kaum erwarten in dem er sich verwirklichen soll.

Also bald auf Wiedersehen

Ihnen von Herzen ergeben

E. Strasburger.

a korr. aus: Gestrige

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
09-01-1869
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 12646
ID
12646