Greger, Darlink K.

Darling K. Greger an Ernst Haeckel, Fulton, Missouri, 1. Februar 1909

DARLING K. GREGER

FULTON, Missouri, U.S.A.

Feb. 1st. 1909.

Professor Ernst Haeckel,

University of Jena

Hochgeehrter Herr Professor!

Gestatten Sie, verehrtester Herr Professor, einem Nachzugler aus weiter Ferne sich den gewaltigen Reihen Derer anzuschliessen, die zu dem ehrenvollen Abschluss Ihrer academischen Laufbahn Ihnen den Zoll tief inniger Dankbarkeit vereint mit warmsten Segenswunschen fur den Abend Ihres reichen Lebens zu Ihren Fussen niederlegen.

Die Zahl Ihrer amerikanischen Verehrer und nicht nur der Naturwissenschaftbeflissenen und Biologen ist Legion.

Sie haben sich in Ihrer Allen und insonderheit auch in meinem Herzen ein || monumentum a re perennius“ gegrundet; mit Begeisterung feiern wir in Ihnen den unerreichten „Meister“ und wunschen Ihnen einen langen, durch Nichts getrubten und durch die Ernte Ihrer Saat lieblichst verklarten Feierabend.

Genehmigen Sie, verehrtester Professor den Ausdruck meiner vorzuglichen Hochachtung mit der ich mich unterzeichne

Ihr ergebenster

D K Greger, Departement Biology

Westminster College.

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
01-02-1909
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 11249
ID
11249