Breitenbach, Wilhelm

Wilhelm Breitenbach an das Dekanat der P hilosophischen Fakultät der Universität Jena, Porto Alegre, 25. Januar 1882

An das

hohe Dekanat der philosophischen Fakultät

der Universität Jena.

Das hohe Dekanat der philosophischen Fakultät der Universität Jena erlaube ich mir über folgenden Punkt ganz ergebenst um Auskunft zu bitten. In einer Zeitungspolemik, welche ich mit einem Herrn Dr. L. Aust habe, behauptete letzter Herr neulich: „Der Jenenser Doctor wird, weil nicht rite erworben, nach einer ministeriellen Verordnung in Preußen nicht einmal als Titel respectirt.“ Selbstverständlich habe ich als Jenenser Doctor (ich promovirte am 4ten August 1880 unter dem Dekanat Herrn Prof. Haeckel’s) diesen Satz energisch zurückgewiesen; ebenso that Herr Dr. H. v. Iherig, früher Privatdocent der Zoologie in Leipzig.|| Herr Prof. Haeckel sagte mir damals, wenn ich mich recht entsinne, dass die Arbeit als Inauguraldissertation gedruckt werden müsse, sollte auch der Titel „Doctor“ in Preußen officielle Gültigkeit haben. Da genannter Herr Dr. Aust nun immer noch den Jenenser Doctor angreift (um durch dieses Manöver mich persönlich zu verdächtigen), so erlaube ich mir, mich an das hohe Dekanat zu wenden, mit der ergebenen Bitte, mir über diesen Punkt gütigst officielle Aufklärung geben zu wollen.

Hat der Jenenser Doctor in Preußen überhaupt keine Gültigkeit, oder doch, und unter welchen Bedingungen?

Der gefälligen Beantwortung dieser Frage gern entgegensehend zeichnet

hochachtungsvoll ergebenst

Wilhelm Breitenbach

Dr. phil.

Porto Alegre.25.I.1882.

Rio Grande do Sul

Brazil.

 

Briefdaten

Datierung
25-01-1882
Entstehungsort
Entstehungsland
Zielort
Jena
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 5923
ID
5923