Haeckel, Charlotte

Charlotte Haeckel an Agnes Haeckel, [Potsdam, 11. September 1878]

Liebe Agnes!

Dir und Deinen Kindern noch meinen herzlichen Gruß zum Feste; das Ihr hoffentlich ungetrübt erlebt, daran knüpft sich der Wunsch, daß Deine liebe Mutter besser befinden möge. Grüsse sie herzlich von mir. –

Gestern habe ich Ernst gebeten für mich etwas für die Kinder zu besorgen, ich bitte dringend, daß es geschieht, und Ernst mir schreibt was er für mich ausgelegt hat. In der Kiste, die meine sehr geringe Gabe für Euch enthält, wirst Du auch 2 Mettwürste finden; wobei ich Dir bemerke, daß Du sie || mußt 2 Stunden kochen lassen, Ernst ißt sie gerne, deshalb schicke ich sie mit, und schreibe es Dir, weil Ihr die Würstchen, die Ihr in Türingen habt nicht so lange kochen dürft. Nun, gute Nacht, liebe Agnes, mit herzlichem Gruß am die Kinder

Deine

alte Mutter

Lotte.

Zum Einpacken habe ich ein Stück von alten Tischtuch benutzt, von dem noch einiges zu Kinderservietten gebraucht werden kann.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
11-09-1878
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 36793
ID
36793