Haeckel, Charlotte

Charlotte Haeckel an Agnes Haeckel, Potsdam, 25. Juli 1877

Potsdam 25/7 77

Liebe Agnes!

Du hast mir eine große Freude gemacht durch Deinen heute erhaltenen Brief. Der Kinder Wohlergehn ist ja mein Lebensglück. – Daß Deine liebe Mutter solch schmerzlichen Trauerfall wieder erlebt, thut mir leid; sprich ihr mit herzlichem Gruß meine Theilnahme aus. Habe ich diesen Onkel wohl bei Euch gesehn? war er bei Deiner Hochtzeit? Daß die Kinder Musikuntericht bekommen freut mich. – Daß Deine Schwester Marie mit den Kindern nach Jena sei habe ich wohl gehört und ich freue mich für sie, daß sie mit ihrem Mann solch schöne || Reise macht. Dann sind wohl dies mal die alten Reimers nicht in der Schweiz? –

Von Karl habe ich heute einen Brief aus Hirschberg erhalten, hoffentlich thut ihm die Reise gut, er war sehr angegriffen. Sonnabend ist er abgereist nach Schlesien wo er einige Wanderungen im Gebirge machen will, er denkt sich in Sant-Peter nieder zu lassen. Bei den Kindern hier geht es, Gott sei Dank, recht gut; im Augenblick sind nur 3 hier, die beiden Töchter und der kleine Siegfried; || der gut gedeiht, die Schwestern sorgen treulich für ihn, freilich die Freude über seine Entwickelung etc. ist immer mit dem Gedanken vermischt, wie sich Clara darüber würde gefreut haben. Ernst ist auf dem Lande bei der Pflegeschwester von Clara, wo er die Ferien zubringt. Georg und Julius sind seit einigen Tagen bei meiner Schwester Bertha in Berlin; gestern hatte Anna einen langen Brief von Julius, und ich habe mich sehr gefreut mit welchem Interesse er alles beobachtet. || Die beiden Jungen werden wohl heute oder morgen zurück kommen. Anna und Marie sind recht bestrebt ihren Posten recht auszufüllen, freilich wird ihnen bei ihrer Jugend wohl noch manches schwer werden. –

Wie Karl mir schreibt, so wird eine Schwägerin meines Mannes nächstens auf einer Reise nach Kreuznach über Jena reisen, da bitte ich Dich, wenn sie Euch besucht, ihr freundlich entgegen zu kommen, gewiß wird sie gerne Ernstens Institut sehn, da sie sich für alles interessiert. –

Grüsse die Kinder herzlich von Deiner Dich liebenden Mutter Lotte.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
25-07-1877
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 36737
ID
36737