Haeckel, Charlotte

Charlotte Haeckel an Agnes Haeckel, Potsdam, 25. April 1877

Potsdam 25/4 77.

Liebe Agnes!

Herzlich danke ich Dir für Deinen heute früh erhaltenen Brief mit dem Reisebericht, und Du wirst inzwischena auch den erhalten haben, den ich von hier Montag Abend als ich von Berlin zurück kam fand und gleich abschickte. Da schrieb ich Dir noch so beglückt drüber, daß es Clara und dem kleinen Jungen so gut ginge, ach und wie schnell hat sich das geändert, welch bange Tage durchleben wir. – || Ehe ich Montag nach Berlin fuhr ließ ich mich noch erkundigen und bekam die Nachricht: es sei alles gut. – Karl hatte denn auch als er auf’s Gericht ging Clara ganz gut verlassen, da auf einmal hatte sie eine tiefe Ohnmacht bekommen, weshalb Anna den Vater vom Gericht geholt hatte, und sie haben den Tag in großer Sorge und Angst zugebracht. Fieber hat sie nicht, ist aber sehr schwach und reizbar; heute Abend traf ich den Docter, als ich mich eben erkundigen || wollte, und der gab mir die Versicherung, daß es etwas besser sei; sie genießt doch etwas Fleischbrüh auch etwas Wein, hoffentlich wird auch der Schlaf bald besser.

Der Kleine bekommt nun Flasche. – – Mir machte es Sorge, als könnte uns bei Clara die Milch zu schaffen machen, darüber hat mich der Doctor auch beruhigt, das sei vorbei, die Milch sei schon ganz vergangen. –

Vielleicht, meine liebe Agnes, hätte ich Dir lieber nicht diesesb schreiben sollen; aber ich finde es || ist besser, wenn wir uns alles aufrichtig mittheilen. Gott gebe daß ich Dir bald bessere Nachricht geben kann. – –

In der Berechnung, die ich mit Ernst führe werde ich 72 Mark in der Einnahme eintragen, die kannst Du Dir von Ernst geben lassen, und die Schneiderrechnung davon bezahlen; ich danke für gütige Besorgung.

Sei mit den Kindern herzlich gegrüßt

von Deiner

alten Mutter

Lotte Häckel.

a korr. aus: inschwischen; b gestr.: so; eingef.: dieses

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
25-04-1877
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 36728
ID
36728