Haeckel, Charlotte

Charlotte Haeckel an Agnes Haeckel, Berlin, 8. Februar 1870

Berlin d. 8/2 70.

Liebe Agnes!

Eine sehr große Freude hast Du mir durch Deinen lieben Brief gemacht, und ich danke Dir herzlich dafür. Die Trennung von meinen Kindern wird mir dadurch leichter, wenn ich von ihnen höre, und ich mich freue, daß sie in ihrer Thätigkeit sich wohl fühlen, und befriedigt in ihrem Hause. Hoffentlich geht es Euch auch noch jetzt gut, wenn Ihr auch solche barbarische Kälte habt, wie wir hier; besonders solchen scharffen Wind. ||

Daß Du, meine liebe Agnes, mit Deinem lieben Kindchen täglich spazieren gehst, freut mich sehr, das wird Euch beide kräftigen; wenn aber scharffer Ostwind ist, nimm mir den Kleinen recht in Acht, den vertragen die kleinen Kinder nicht. – In Potsdam geht es ja, Gott sei Dank, auch gut, wie mir Clara vorgestern schrieb, ich lege Euch den Brief mit ein, den ich mir gelegentlich zurück bitte. –

Hoffentlich ist Deine liebe Mutter und Schwe-||ster Clara wieder ganz wohl; bei der grimmigen Kälte werden sie sich noch recht im Hause halten müssen. Hier sind auch viel Kranke; Gertrudens Gesundheit ist sehr schwach, ihr Zustand wechselt sehr, heute war es leidlich. Auguste ist wohl wieder aus dem Bette, muß sich aber noch sehr halten bei der rauhen Luft. Sonntag waren wir zu Mittag bei Tante Bertha. Gestern wollte Vater es sich nicht nehmen lassen, spazieren zu fahren, und da haben wir uns wohl beide gründlich erkältet, Vater hat Schnupfen und Husten, und ich tüchtiges Kopfweh. Nun es wird sich wohl wieder geben. ||

Viel muß ich an die armen Menschen in Hafelberg denken, daß [!] seit Sonntag Abend brennt; die Feuerwehr ist von hier hin; auf dem Polizeipresiedium wird gesammelt, und als ich heute mein Schärflein hinschickte, hat der Wachtmeister zu Friedrich gesagt nach der letzten Nachricht brannten 140 Häuser; und das bei dieser Kälte! –

Gott erhalte Euch gesund, dem kleinen Walter gieb von mir einen Kuß. – Behaltet lieb Euere alte

Mutter Lotte.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
08-02-1870
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 36167
ID
36167