Umrath, Wilhelm

Wilhelm Umrath an Ernst Haeckel, Prag, 3. Februar 1906

Hochverehrter Herr Professor!

Vielen Dank für Ihren Brief und das beigelegene Bild, das mir eine schöne Erinnerung bleiben wird!

Das Bild ist leider durch die Post arg beschädigt worden, und glaube ich dass Sie, hochverehrter Herr Professor es nicht als unbescheiden ansehen werden, wenn ich Sie bitte, mir ein zweites zu senden; ich lasse heute 2 Pappdeckel abgehen, die als Schutz dienen können.

Die Bezeichnung als „hochherziger Förderer des Monismus“ verdiene ich nicht, meine Förderung war und ist ja eine sehr bescheidene! ||

Wie besprochen werde ich je Mk 2000 am 1/4 und 1/10 senden, wenn Sie andere Termine wünschen sollten – oder sonst überhaupt etwas von Fall zu Fall dann bitte ich mich zu verständigen.

Hoffentlich sind die Erfolge des Bandes bald recht erfreuliche, an Arbeit für Dr. Schmidt wird es gewiss nicht fehlen.

Mit Freude höre ich, dass es mit der Rückkehr der alten Kräfte, nach Ihrer schweren Krankheit, doch wieder, wenn auch langsam, so doch stetig vorwärts geht.

In aufrichtiger Verehrung Ihr

stets ergebener

W. Umrath

Prag 3/2 06. ‒

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
03-02-1906
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 47052
ID
47052