Lehmann-Russbüldt, Otto

Otto Lehmann-Russbüldt an Ernst Haeckel, Berlin-Schmargendorf, 19. Oktober 1910

Berlin-Schmargendorf 19.X.1910.

Misdroyerstr. 13.

Ew Excellenz,

muss ich noch einmal wegen meiner Streitschrift „ Die Trennung von Kirche und Staat etc“ interpellieren. Ich habe damals die öffentliche Anzeige unterlassen, weil es zum Sommer ging. Inzwischen ist es mir gelungen, Herrn Prof. Dr. Gurlitt in Steglitz, den bekannten energischen Vorkämpfer gegen das Dunkelmännertum dafür zu gewinnen, dass er weitere Sympathiezuschriften annimmt. Zu diesen gehört neben Prof. Drews auch || eine Reihe von mittleren Postbeamten (etatsmässig angestellt) die mit ihrem Namen für die Sache eintreten.

Wenn Ew Excellenz auch aus Familienrücksichten noch nicht selbst den Austritt aus der Kirche vollzogen haben, so wäre es doch ein ungeheurer Vorteil für die Sache, wenn Sie, der erste Pionier an Mannhaftigkeit gegen die Kleriker und Mucker, in irgend einer Form zustimmten. Ich habe es selbst an meinem Söhnchen erfahren, dass der preussische Staat immer schroffer und rücksichtsloser wird. – Und Ew Excellenz || Behandlung anlässlich der Universitätsfeier in Berlin?

Alle sagen mir hingegen, dass der organisirte Zusammenschluss der Gebildeten (ausserhalb der Socialdemokratie) wenn er machtvoll auftritt, allein Widerstände zerbrechen kann. Sie kennen die Verhältnisse in Berlin nicht, Sie wissen nicht, Excellenz, wie alles nur auf ein Losungswort wartet. Ich selbst bin nichts, aber die Herren, die der Broschüre zustimmen, geben der Sache erst das richtige Fundament.

Vielleicht würde Ihre Zuschrift, wenn ich das vorschlagen darf, || folgendermassen lauten:

Ich hoffe, dass durch das energischea Vorgehen Ihrer Gesinnungs- und Tatfreunde wieder eine Bresche gelegt wird in die Hochburg kultureller Reaktion. Es muss aufhören, dass Kinder zum Religionsunterricht zwangsweise herangeholt werden können.

Prof. Dr. Gurlitt,

Berlin-Steglitz, Arndtstr 35

würde die Zuschrift auch entgegennehmen.

Die „Germania“ das führende Zentrumsblatt ist kürzlich in einem Leitartikel über mich hergefallen – wegen eines antiklerikalen Artikels in der „Welt am Montag.“ Ich werde ihr den Prozess machen.

In Wertschätzung

Ihr Otto Lehmann-Russbüldt.

a eingef.: energische

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
19-10-1910
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 27486
ID
27486