Weismann, August

August Weismann an Ernst Haeckel, Freiburg, 27. Januar 1874

Freiburg i. Br. | 27 Jan. 1874.

Lieber Freund u. College!

Ihre Gastraea-Theorie habe ich mit wahrer Freude durchstudiert. Obgleich ich ja aus unserer mündlichen Besprechung die Hauptsachen bereits kannte, so hat mich doch sehr Vieles daran sehr überrascht u. ich zweifle nicht, daß Sie uns mit dieser Zusammenfassung unseres heutigen Wissens um ein gutes Stück weiter gebracht haben. Zweifle aber auch nicht, daß gewaltiges Geschrei losgehen wird über „die ins Blaue || hinein construirte Theorie“ etc! Seit ich meine verehrten Collegen vorigen Herbst in Wiesbaden habe reden hören (z. B. Schneider u. Greef) bin ich in dieser Hinsicht auf Alles gefaßt! Weil sie es selbst nicht machen können, soll es auch kein Andrer thun. Es ist so leicht, keine Theorien aufzustellen unter dem Vorwand, es mangelte noch die nöthige Basis von Thatsachen. Als ob nichta die Theorie erst den Weg zeigen müßte, auf welchem Thatsachen zu suchen sind!

Die Homologie der Keimblätter ist oder enthält eine solche Theorie. Ob sie richtig ist oder nicht müssen die aufzufindenden Thatsachen lehren. Bestechend ist die Idee jedenfalls sehr u. es || wäre freilich eine schöne Aufgabe, die Widersprüche mit ihr als scheinbare zu enthüllen. Ich hätte auch wohl Lust, nocheinmal an die Entwicklungsgeschichte der Insekten heranzutreten – wenn es die Augen aushalten, die doch noch immer geschont sein wollen. Doch will ich sehen, wie weit ich komme. Die Verhältnisse bei den Insekten sind jedenfalls sehr complicirt u. es wird Jahre brauchen, um da zur Klarheit zu kommen.

An welche Punkte aus der Ontogenie der Insekten dachten Sie, als in Widerspruch mit der Gastraea-Theorie? speciell an welche aus der Muscidea-Genese? Daß dort die Gliedmaßen der Fliege theils aus dem Neurilemm, theils aus der Hülle der Trachaea hervorwachsen scheint mir kein Widerspruch, || weil Nerven u. Trachaea dem Ectoderm entstammen müssen. Beiläufig gesagt scheint mir Letzteres aber gegen die Ansicht Gegenbaur’s von der Entstehung der Trachaea aus hydrostatischen Apparaten zu sprechen.

Doch dergleichen Dinge lassen sich brieflich höchstens andeuten! Gehen Sie im Frühjahr nach Süden? Ich selbst will mit Frau nach Genua u. von da etwa nach Neapel. Ich möchte Einiges an Crustaceen nachsehen u. zugleich Dohrn’s Anstalt kennen lernen.

Freundschaftlich grüßt Sie

Ihr

Aug. Weismann

a eingef.: nicht

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
27-01-1874
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 16453
ID
16453