Alma, Jacques

Utrecht, am 5 August 1907.

Geachteter Professor,

Nicht nur die Liebe für die monistische Philosophie veranlässet mich, Ihnen um Ihre Handschrift zu bitten, sondern auch soll Ihre Zusage mir eine Stütze sein beim arbeiten für das so feurig begehrte Ziel.

Einige Jahre vorher las ich „die Abstammung des Menschen“ von Charles Darwin, und weil mich gleich der Inhalt fesselte, eignete ich mich diese Lehre bald aus mehreren Werken gründlich an. Die „Natürliche Schöpfungsgeschichte“ und „Die Welträthsel“ offenbarten mir Ihre herrliche monistische Weltanschauung.

Welche Augenblicke hat diese mir schon dargeboten; die ganze Natur betrachtete ich jetzt auf einer ganz anderen Weise, und wie schön ist sie für mich geworden!

Wie herrlich wäre es für mich, mich ganz der Forschung der Natur widmen zu können, und allein oder mit einem gleichdenkenden ihrer Schönheit zu genieszen.

Ich sage „mit einem gleichdenkenden“, denn wenn werde ich einen solchen finden in der Umgebung, in welcher zu verweilen ich genötigt bin! Als Knabe wählte ich schon frühzeitig leider den militärischen Beruf: über zwei Jahre werde ich diese „Wissenschaft“ ebenfalls verbreiten müssen. Wie wenig stimmen jetzt meine Gedanken mit diesem Beruf überein: wie || armselig sind die Personen neben mir, bei den meisten von ihnen kommen höhere Gedanken gar nicht vor; die Lehre, welche Darwin und Sie verkündeten, haben sie vielleicht nie nennen gehört.

In einer solchen Umgebung fühle ich mich noch mehr als je in die [!] Lage des Diogenes, der mit einer Laterne „Menschen“ suchte.

Wie sehne ich mich jeden Tag nach den Stunden, in welchen ich allein bin mit meinen Büchern. So viel die Zeit mir gewährt, werde ich mich dem Studium der Zoologie widmen.

Ueber sechs Jahre kann ich meine Ketten lösen und dann vielleicht mittelst dieses Studiums einen anderen Beruf erlangen; alsdann hoffe ich mein weiteres Leben der Wissenschaft zu widmen.

Wie glücklich fühle ich mich bei dem Gedanken, dem Gebäude des Monismus später vielleicht einen Stein zufügen zu können.

Charles Darwins Bildnisz und das Ihrige, welches zum unterschreiben ich Ihnen zu schicken mir erlaube, werden mich stets erinnern, wofür ich arbeite. Leider kann nur Ihre Handschrift mich beglücken und mich anfeuern bei meiner Arbeit.

Im voraus dankt Ihnen schon:

Jacques Alma

Admiraal van Ghent

Straat

Utrecht.

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
05-08-1907
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
A 9018
ID
9018