Breitenbach, Wilhelm

Wilhelm Breitenbach an Ernst Haeckel, Brackwede, 19. Juni 1914

NEUE WELTANSCHAUUNG

MONATSSCHRIFT FÜR KULTURFORTSCHRITT…

AUF NATURWISSENSCHAFTLICHER GRUNDLAGE

REDAKTION: DR. W. BREITENBACH, BRACKWEDE I. W.

BRACKWEDE, 19.6.14

Sehr geehrter Herr Professor!

Gleichzeitig sende ich Ihnen den Rest der Korrekturen für die „Monist. Bausteine“. Die

Spalten werden umbrochen und durchstoßen, nachdem ich sie wiederhabe. Ich schicke sie

heute so ab, weil ich sie am Montag gern wiederhaben möchte. – Ich würde auch dem 2. Heft ein Goethe-Wort beigeben, wenn ich ein passendes hätte. Können Sie mir keins nach Ihrem Wunsch vorschlagen?

Für beide Hefte zusammen werde ich eine Einbanddecke anfertigen lassen, so daß die „Bausteine“ auch gebunden zu haben sind. Es werden zuweilen gebundene Exemplare bestellt. Nach Fertigstellung des 2. Heftes liegt in den || „Bausteinen“ eine hübsche Sammlung kleiner Schriften von Ihnen vor, von denen viele wenig bekannt und schwer zugänglich waren. Die Sammlung ist eine wertvolle Ergänzung Ihrer größeren Werke. Ich hoffe, daß der Verkauf sich nun, nach Abschluß des Werkes, gut entwickelt. Bisher ließ der Absatz des 1. Heftes sehr zu wünschen übrig. Es liegen aber schon Fragen nach Heft 2 vor.

Von den monistischen Pfingstkursen habe ich in keiner Zeitung etwas gelesen, auch habe ich keinen einzigen Zeitungsausschnitt erhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr treu ergebener

Dr. W. Breitenbach

 

Briefdaten

Empfänger
Datierung
19-06-1914
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 6155
ID
6155