Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Agnes Haeckel, Korfu, 5. März 1877

Corfu 5 März 77

Liebste Agnes!

Heute (Montag) Morgen 9 Uhr bin ich glücklich hier an meinem Bestimmungsorte angelangt. Das Wetter war so schön und der Wind so günstig, daß a das Schiff 5 Stunden früher ankam, als es sollte (um 2 Uhr). Also dauerte die ganze Fahrt von Triest nach Corfu nur 43 Stunden! Heute ist das Wetter wieder weniger klar; der Südwind hat den Nordwind verdrängt und die Sonne steckt in Wolken. Trotzdem b war der erste Eindruck von Corfu ein sehr guter. Die Stadt liegt wunderschön malerisch auf der grünen Insel, die nach dem ersten Spaziergang zu urtheilen sehr mannichfaltige Landschaften hat. ||

Deinen lieben Brief, mein liebstes Herz, erhielt ich richtig durch Brettauer den Tag vor der Abreise von Triest. Ich bin froh zu hören, daß es Euch Lieben gut geht, abgesehen von dem Catarrh Walters, der hoffentlich leicht ist. Ich denke täglich, ja stündlich viel, viel an Euch, und trotz des mancherlei Schönen, das ich wieder sehe, fühle ich doch recht, daß mir die längere Abwesenheit von Haus immer schwerer wird und daß ich mich wohl nicht mehr oft dazu entschließen werde.

Schreib mir nur recht oft und ausführlich! Alles interessirt mich! Hierher adressire die Briefe einstweilen noch poste restante. Corfu (via Brindisi) In den nächsten Tagen mehr.

Inzwischen Gruß und Kuß.

Dein treuer Ernstc

a gestr.: ich; b gestr.: ha; c Text weiter am Rand von S. 2: In … Ernst

 

Briefdaten

Gattung
Verfasser
Empfänger
Datierung
05-03-1877
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 39059
ID
39059