Haeckel, Ernst

Ernst Haeckel an Karl Haeckel, Jena, 21. Dezember 1886

Dienstag 21.a Decbr 1886

b

Lieber Bruder!

Für Deine heute erhaltenen lieben und mir sehr willkommenen Mittheilungen über unseren Familien Kreis danke ich Dir herzlich. Hoffentlich geht im Lazarett von Wannsee Alles gut, so daß Ihr recht heitere und sorgenfreie Weihnachtstage zusammen feiern könnt. Ich denke am 3. Januar zu kommen und bis 7. zu bleiben. || Da ich Euch Nichts schicken kann, lieber Bruder, bitte ich Dich, auf meine Rechnung ein recht flottes Familie-Diner zum Feste zu arrangiren, mit Karpfen, Gänsebraten oder Reh u.s.w. Auch sollen Deine Jugens den Wein nicht sparen etc! Kurz Ihr sollt vergnügte Gäste der Jenenser sein! – Prof. Braun läßt Heinrich sagen, daß sein Assistent schon am 24. Dec abgeht, er also gleich nach Weihnachten eintreten könne. Jedenfalls erwarte er ihn am 31. oder spätestens 1. Januar. Ich werde ihn also noch hier sehen. c Heinz soll schreiben, ob er am 31. oder zu Neujahr eintritt.

Mit herzlichsten Grüßen an Alle

Dein E.

d Es freut mich sehr, daß Marie von ihrer Reise befriedigt ist.

a korr. aus: 18.; b gestr.: Hochverehrter Herr Doctor; c gestr.: E; d am linken Rand von S. 2

 

Briefdaten

Verfasser
Empfänger
Datierung
21-12-1886
Entstehungsort
Entstehungsland
Besitzende Institution
EHA Jena
Signatur
EHA Jena, A 38012
ID
38012